Buchautor Andreas Altmann bei einer Lesung.

Andreas Altmann: Gebrauchsanweisung für die Welt

Andreas Altmann hat Charisma. Er verführt das Publikum. Er ermutigt es, die Ferne zu sehen, statt fernzusehen. Wenn Andreas Altmann nicht anderswo auf der Welt unterwegs ist, durchquert er Deutschland – im Gepäck sein neues Buch: „Gebrauchsanweisung für die Welt“. Andreas Altmanns Reisen zur Welterkenntnis.

Ein reisender Literat auf Lese-Tour

Altmann ist ein Meister in der Kunst des Dialogs. Wo andere nur lesen, erzählt er frei, scheut weder drastische Sprache noch Vergleiche wie den „erigierten Zeigefinger“. Den Gästen bei Lesungen präsentierte er nicht einfach vom Blatt gelesene Passagen, sondern stellte immer auch persönliche Erkenntnisse, Erlebnisse und Anekdoten voran: vom Abhandenkommen der Freundlichkeit, von Gleichgültigkeit, Teilnahmslosigkeit, von der Unfähigkeit, den anderen wirklich wahrzunehmen.

Der Buchtitel wird dem Inhalt nicht ganz gerecht, denn Altmann ist kein Welterklärer. Er will den Reisenden das Erkunden der Welt mit allen Sinnen nicht abnehmen. Im Gegenteil, er plädiert für mehr Eigenständigkeit. Da gestikuliert er ungehemmt mit beiden Händen, klammert sich am Tisch fest, appelliert an den gesunden Menschenverstand, falls noch vorhanden trotz multimedialer Berieselung. Er versteht es, sein Publikum aufzurütteln, wird mitten im Satz laut, beherrscht aber auch die Klaviatur der leisen, nachdenklichen Töne.

Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung
Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung.

Unterwegs rund um den Globus

Es gibt viele Reiseautoren. Altmann ist mehr als das. Jede Art des Reisens ist ein Weg der Welterkenntnis“, so schreibt er. Das ist zu gleichen Teilen Bekenntnis und Liebeserklärung. Bereits in den 80er Jahren schrieb er Reportagen für das GEO-Magazin. Seither ist er Reisender, Reporter und Schriftsteller zugleich: ein Reise-Literat.

Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung
Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung

Nichts ist ihm mehr verhasst, als nur Tourist zu sein; Länder zu bereisen, ohne sich im Innersten auf sie einzulassen. Altmann bereist die Kontinente mit einem Gespür für magische Momente, kleine wie große. Den magischen Momenten auf seinen Reisen hat er sein Buch gewidmet. Er erlebte sie in Afrika und Asien, in Nord- und Südamerika, in Ozeanien und Europa. Sie ergeben sich im Alltäglichen oder in außergewöhnlichen Situationen. Sie dauern nur einen Augenblick und verändern doch in einem Wimpernschlag die Sicht der Dinge. Altmanns Sprache ist ebenso derb wie filigran. Er beschränkt sich niemals auf Beschreibungen des Äußeren. Immer dringt er zum Wesentlichen, zum Kern vor.

Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung
Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung

Nie mehr „unachtsamer Tourist“

Wer das neue Buch von Andreas Altmann liest, ändert seine Weltsicht. Er wird nie mehr nur Tourist sein, auf der Durchreise sein. Er wird im Land ankommen. Er wird sensibilisiert. Er wird eigene „magische Momente“ auf seinen Reisen erkennen. Die „Gebrauchsanweisung für die Welt“ bietet eine Fülle von Erkenntnissen und Erlebnissen. Sie ist lesenswerte und spannende Lektüre für jeden Reisenden, in der die Welt zu einem großen Ganzen zusammenwächst: vielfältig, faszinierend, einzigartig.

Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung
Buchautor und Reiseschriftsteller Andreas Altmann bei einer Lesung.

Als Zuhörer ertappt man sich dabei: Ja, man hat auch selber so manche Ungeschicklichkeit, so manchen Fehler gemacht im Umgang mit Menschen im fernen Land… Auch Altmann räumt bei der Lesung ein, dass er selbst manches erst mühsam lernen musste, und er lässt uns an seiner Erkenntnis teilnehmen.

Andreas Altmann setzt seine Lese-Tour quer durch die Bundesländer fort. Wer neugierig geworden ist und nicht so lange warten möchte, kann den Leitfaden zur Welterkundung im Buchhandel bestellen. (GA)



 

0 Kommentare zu “Andreas Altmann: Gebrauchsanweisung für die Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.